Oberst a.D. Andreas Figl

Horak_01.jpg290 Ki
und der k.u.k. Radiohorch- und Dechiffrierdienst - Die 'Kryptographischen Erinnerungen'

Andreas Figl war seit 1911 einer der Schöpfer des k.u.k Dechiffrierdienstes. Bis 1937 für das Außenministerium tätig, war er noch 1960 wichtiger Berater des österreichischen Bundesheers. Dieses Werk veröffentlicht erstmals seine 'Kryptographischen Erinnerungen' und eröffnet damit einen einzigartigen Einblick in die Tätigkeit des 'Altmeisters der österreichischen Kryptographie'.

 

Der Autor:
Generalmajor i. R. Dipl.-Ing. Dr. techn. Otto J. Horak war seit 1967 in leitender Stellung im Bundesministerium für Landesverteidigung tätig und von 1984-1989 als Leiter des Heeres-Datenverarbeitungsamts (HDVA) tätig. Später u. a. Lehrtätigkeit an den Universitäten Wien, Linz und Klagenfurt und Konsulent in technisch-kryptologischen Fragen.

 

ISBN 978-3-902475-90-9
Otto J. Horak
OBERST A.D. ANDREAS FIGL
und der k.u.k. Radiohorch- und Dechiffrierdienst
Die 'Kryptographischen Erinnerungen'

320 Seiten, brosch.

€ 29,90

 

HIER BESTELLEN - Österreich

Auslieferung durch Buchhandlung Stöhr

 

HIER BESTELLEN - Deutschland

Auslieferung durch Verlag Antaios

 

HIER BESTELLEN

Auslieferung durch Ares Verlag

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

Ferdinand III.

Friedenskaiser wider Willen


Alfred von Tirpitz in seiner Zeit

General Franz Uhle-Wettler hat mit seiner jetzt neu bearbeitet vorliegenden Biographie über Alfred von Tirpitz nicht nur den Flottenbauer des Wilhelminischen Reiches porträtiert, sondern zugleich die Ursachen der...


Belagerung und Gefangenschaft

Das hier vorliegende Tagebuch ist eine zeithistorische Rarität. Es stammt aus der Zeit des Ersten Weltkrieges, handelt von den Tagen eines Feldarztes in der k. u. k. Armee in Przemysl, Österreichs großer Festung in seiner...