Interessantes:
V. F. Sammler
Stocker Verlag

Ares Katalog 2016/2017
Weitere Webprojekte

Kirche - Zeitgeist - Nation

Aus theologischer und philosophischer, aber auch praktisch-seelsorgerischer Sicht beleuchtet dieser Sammelband eingehend das Verhältnis der christlichen Kirchen zu Staat und Nation im modernen Europa.

Wie ist die Beziehung der vielen Völker zum einen Gottesvolk, das alle Getauften bilden sollten? Wie ist vom christlichen Standpunkt mit nationalen und nationalistischen Strömungen umzugehen? Wie ist das Gebot der Nächstenliebe angesichts des auf Europa lastenden Migrationsdrucks aus den armen Ländern Afrikas und Asiens konkret zu definieren, und wie ist der Herausforderung des Islam zu begegnen? Neben solchen aktuellen Fragen wird die Beziehung der Kirche zu den Völkern aber auch grundsätzlich abgehandelt, wobei verschiedene Themenfelder, wie  Familienpolitik oder Mission, aufgegriffen werden.

ISBN 978-3-902475-03-9
Wolfgang Dewald / Klaus Motschmann (Hg.)

KIRCHE - ZEITGEIST - NATION
Gewandelte Religion, verändertes Volk?

256 Seiten, 13 x 20,5 cm, Hardcover

 â‚¬ 19,90

HIER BESTELLEN

Auslieferung durch Buchhandlung Stöhr

Dateien:
Cover-Download264 K

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

Mit Maria – auf Christus schauen!

m September jährt sich der Besuch Papst Benedikt XVI. in Österreich zum ersten Mal. Aus diesem Anlaß erscheint vorliegende Festschrift, die nicht bloß einen konkreten Rückblick auf die Ereignisse sowie die Ansprachen und Predigten des Heiligen Vaters in Österreich bietet, sondern sich, ausgehend vom Motto des Papstbesuches, auch mit den großen aktuellen Themen der Kirche befaßt.

Carl Schmitt

Das Interesse am Werk des deutschen Staatsrechtlers und politischen Philosophen Carl Schmitt (1888-1985) steigt seit Jahren in allen politischen Lagern - sowohl im deutschsprachigen Raum als auch international.

Die Rechte der Nation

Univ.-Doz. Dr. Friedrich Romig ist als Spann-Schüler und Vertreter der Katholischen Sozial-lehre dem ganzheitlichen Denken verpflichtet. In unserer Zeit, in der die Nachteile eines überzogenen Liberalismus und ausufernden Individualismus bereits sichtbar werden, in der diese Strömungen den Staat, aber auch andere Institutionen und Gemeinschaften aufzulösen drohen und die Folgen - wachsende Brutalisierung der Gesellschaft, Vereinsamung von immer...

Nach oben