Interessantes:
V. F. Sammler
Stocker Verlag

Ares Katalog 2016/2017
Weitere Webprojekte

Vom Dritten Lager zur ersten Kraft

Die Steirischen Freiheitlichen

Der Band beschreibt die Geschichte der steirischen Freiheitlichen in den vergangenen sechs Jahrzehnten. Es ist die ungeschönte Dokumentation von Höhen und Tiefen, von glänzenden Wahlsiegen und bitteren Niederlagen.

Die Auseinandersetzung der FPÖ mit den zunächst übermächtigen einstigen Großparteien, der ÖVP und der SPÖ, wird ebenso dargestellt wie der Machtkampf zwischen Alexander Götz und Norbert Steger oder der Richtungsstreit am Innsbrucker Bundesparteitag des Jahres 1986, aber auch das dramatische Ende der Ära Haider und die Folgen des 'Katastrophenjahres 2005'.

Nicht zuletzt spiegelt die Darstellung den Aufstieg einer Partei wider, die als 'Dritte Kraft' in der Mitte der 1950-er Jahre begann und seit Kurzem als 'soziale Heimatpartei' zur ersten politischen Kraft in der Steiermark aufstieg.


Die Herausgeber
Dr. Gerhard Kurzmann, III. Landtagspräsident. Er war von 2005-2015 Landesparteiobmann der FPÖ-Steiermark und von 2010-2015 Landesrat für Verkehr und Umwelt. Der promovierte Historiker und Germanist ist seit vier Jahrzehnten Mitglied der FPÖ.

Mario Kunasek ist der Landesparteiobmann der steirischen Freiheitlichen. Der Unteroffizier des Österreichischen Bundesheeres war als Abgeordneter zum Nationalrat Wehrsprecher der FPÖ-Fraktion und Vorsitzender des österreichischen Verteidigungsausschusses im Parlament.

 

ISBN 978-3-902732-85-9
Gerhard Kurzmann (Hg.) / Mario Kunasek (Hg.)
VOM DRITTEN LAGER ZUR ERSTEN KRAFT
Die Steirischen Freiheitlichen

280 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 16,5 x 24 cm, Hardcover
€ 19,90

 

HIER BESTELLEN!

Auslieferung durch Buchhandlung Stöhr

Dateien:
Cover-Download289 K

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

Carl von Clausewitz: Politische und militärische Schriften

Kein Militärtheoretiker hat es zu einem derartigen Ruhm und zu so großer Bedeutung gebracht wie Carl von Clausewitz. Seine Definition vom Krieg als 'Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln' - nur ein Beispiel für seine treffende Aphoristik - fehlt in keinem Zitatenbuch. Sein Werk diente (und dient) weit über Militärkreise hinaus als Grundlage - die Rezeption Clausewitz‘ reicht von Karl Marx, Friedrich Engels bis hin zu Che Guevara bis tief...

Die Rechte der Nation

Univ.-Doz. Dr. Friedrich Romig ist als Spann-Schüler und Vertreter der Katholischen Sozial-lehre dem ganzheitlichen Denken verpflichtet. In unserer Zeit, in der die Nachteile eines überzogenen Liberalismus und ausufernden Individualismus bereits sichtbar werden, in der diese Strömungen den Staat, aber auch andere Institutionen und Gemeinschaften aufzulösen drohen und die Folgen - wachsende Brutalisierung der Gesellschaft, Vereinsamung von immer...

Nach oben