Interessantes:
V. F. Sammler
Stocker Verlag

Ares Katalog 2016/2017
Weitere Webprojekte

Militaria

Kampfkraft

Militärische Organisation und militärische Leistung 1939-1945

In diesem Werk vergleicht er die deutsche Wehrmacht in Sachen Organisation, Training, Lehre, Taktik und Operationskunst mit den Streitkräften der Alliierten und zeigt, dass sie ihren Gegnern in dieser Hinsicht überlegen war. Auch die Disziplin und Moral ihrer Soldaten bezeichnet Creveld in seiner überaus sachlich geschriebenen Studie als vorbildhaft.

Als Jude, der Teile seiner Familie in nationalsozialistischen Konzentrationslagern verloren hat, liegt es Creveld fern, die Verbrechen des NS-Regimes in irgendeiner Weise zu beschönigen, doch hält er ebenso daran fest, dass die Wehrmacht als solche keine verbrecherische Organisation gewesen ist. Daher erklärte er auch in einem Interview mit der Zeitschrift 'Focus' anlässlich des 60. Jahrestages des Kriegstages, dass hinsichtlich Strategie, Organisation und Doktrin keine Armee des 20. Jahrhunderts mehr der Wehrmacht ähnelte als die israelische.

Ein Standardwerk zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs ist wieder lieferbar!

 

ISBN 978-3-902475-17-6
Martin van Creveld
KAMPFKRAFT
Militärische Organisation und militärische Leistung 1939-1945

Aus dem Englischen übertragen von Tilla Stumpf
5. Auflage, 216 Seiten, S/W-Abbildungen, 15 x 23 cm, Hardcover
€ 19,90

 

HIER BESTELLEN

Auslieferung durch Buchhandlung Stöhr

Dateien:
Cover-Download562 K

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

Die Türken vor Wien

1683 war eines der Schicksalsjahre der europäischen Geschichte. In diesem Jahr spielte sich vor den Toren Wiens eine der dramatischsten Schlachten im Kampf um die Vorherrschaft der Osmanen über das südöstliche Europa ab. Die Hauptbeteiligten sind der ebenso fähige wie skrupellose Großwesir Kara Mustafa auf der einen Seite und Kaiser Leopold sowie die Feldherren Graf Starhemberg und König Johann III. Sobieski von Polen auf der anderen Seite.

Carl von Clausewitz: Politische und militärische Schriften

Kein Militärtheoretiker hat es zu einem derartigen Ruhm und zu so großer Bedeutung gebracht wie Carl von Clausewitz. Seine Definition vom Krieg als 'Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln' - nur ein Beispiel für seine treffende Aphoristik - fehlt in keinem Zitatenbuch. Sein Werk diente (und dient) weit über Militärkreise hinaus als Grundlage - die Rezeption Clausewitz‘ reicht von Karl Marx, Friedrich Engels bis hin zu Che Guevara bis tief...

Kreta und Arnheim

Ein Brite und ein Deutscher, beide bekannte Militärhistoriker, betrachten die großen Luftlandeoperationen der Weltgeschichte auf erfrischend undogmatische Weise und kommen so zu bisweilen überraschenden Ergebnissen. Daß in diesem Buch zugleich die britische und die deutsche Sichtweise deutlich wird, macht den Vergleich besonders interessant.

Nach oben