Kill the Huns! - Tötet die Hunnen!

Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

Um die eigene Bevölkerung gegen den deutschen Widersacher aufzubringen und insbesondere auch, um die amerikanische Öffentlichkeit zu beeinflussen, erfand der britische Geheimdienst das Märchen von deutschen Soldaten, die nach dem Einmarsch in Belgien angeblich zahlreichen Kindern die Hände abgehackt und sonstige Gräueltaten verursacht hätten. In der Folge zeichnete die Kriegspropaganda die Deutschen als 'blutrünstige Hunnen', derer sich die freie Welt zu erwehren hätte. Der Krieg hinter den Kulissen tobte an vielen Fronten. Das Buch geht diesem Untergrundkrieg mit Hilfe von europäischen und amerikanischen Geheimakten auf den Grund.

Schon wenige Monate nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs war es für die Informierten auf beiden Seiten der kriegführenden Nationen klar, dass dieser Krieg militärisch vorerst nicht zu entscheiden war. Nunmehr bemühten sich beide Seiten mit verdeckten, nichtmilitärischen Mitteln den Kriegsverlauf so zu beeinflussen, dass ein militärischer Sieg wieder möglich wurde. So richtete sich das Bestreben darauf, neue Teilnehmer wie die Türkei, Italien, Bulgarien und Rumänien in den Krieg zu ziehen. Die nachhaltigsten Kraftakte in diese Richtung aber galten den USA, und die dort angewandten Mittel reichten bis hin zu Anschlägen. Dabei unterschätzten Deutsche wie Briten die Eigendynamik des Wirtschaftsriesen USA. Diese forderten von ihren neuen Verbündeten einen hohen Preis. Unter dem Strich kostete der Krieg den Briten ihr Weltreich.

 

Die Deutschen handelten kaum klüger. Sie ließen den Ungeist der Revolution aus der Flasche: Irland, Indien und Russland. Die Wirkungen gingen weit über das Kriegsende hinaus: Der von den Deutschen inszenierte bolschewistische Staatsstreich in St. Petersburg sollte die Welt über Jahrzehnte hinweg in Atem halten.

 

Von diesen Ereignissen und von den Personen, die sie auslösten, handelt dieses Buch. Scheinbar feststehende Ereignisse wie das Attentat von Sarajevo, deutsche Gräuel in Belgien, die Revolution in Dublin, Sprengstoffanschläge in Kanada und in den USA und die bolschewistische Revolution in St. Petersburg werden auf ihre Hintergründe hin untersucht.

Der Autor

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften, Volkswirtschaft und Geschichte war Helmut Roewer als Beamter im Bundesinnenministerium in Bonn und Berlin zuletzt als Ministerialrat tätig. Von 1994 bis Herbst 2000 war er Präsident des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz. Zahlreiche Publikationen zu geheimdienstlichen Themen, davon im Ares Verlag: 'Nur für den Dienstgebrauch. Als Verfassungsschutzchef im Osten Deutschlands' (2012) sowie 'Die Rote Kapelle und andere Geheimdienst-Mythen' (2010). Weitere Einzelheiten unter: www.helmut-roewer.de

 

ISBN 978-3-902732-27-9

Helmut Roewer

KILL THE HUNS! - TÖTET DIE HUNNEN!

Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

504 Seiten, S/W-Abbildungen, Hardcover

€ 29,90

 

 

HIER BESTELLEN

Auslieferung durch Buchhandlung Stöhr

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

Ferdinand von Zeppelin und seine Luftschiffe

Ferdinand Graf Zeppelin (1838-1917), dessen Todestag sich am 8. März 2017 zum hundertsten Male jährt, gilt weltweit als unangefochtener 'Vater der Luftschifffahrt'. Hartnäckig widmete er sich seiner Lebensidee und  setzte...lesen Sie mehr


Der Erste Weltkrieg im Bild

Deutschland und Österreich an den Fronen 1914-1918lesen Sie mehr


General und Parzival?

GM Anton Freiherr v. Lehár, der Bruder des Komponisten Kommandant der Restaurationsversuche Kaiser Karls 1918-1921lesen Sie mehr