Interessantes:
V. F. Sammler
Stocker Verlag

Ares Katalog 2016/2017
Weitere Webprojekte

Der Erste Weltkrieg im Bild

Deutschland und Österreich an den Fronen 1914-1918

Aus der Vielzahl der Publikationen zum Ersten Weltkrieg ragt dieser Bildband hervor, der anhand zahlreicher unbekannter und kaum je gezeigter Aufnahmen den Ersten Weltkrieg in allen seinen Aspekten beleuchtet:

Nicht nur die Materialschlachten im Westen, die einen ungeheuerlichen Blutzoll forderten und zerpflückte Mondlandschaften hinterließen, treten ins Bild. Auch der völlig anders geartete Krieg im Osten, wo noch Reiterattacken eine nicht unbeträchtliche Rolle spielten, Österreich-Ungarns Kampf im Südtiroler Hochgebirge und an den Karstfronten des Isonzo gegen Italien, der Krieg am Balkan und der Feldzug gegen Rumänien, die Kämpfe in den Kolonien, im Nahen Osten sowie auf See und auch der Luftkrieg werden ausführlich behandelt. Kapitel zur Auswirkung des Krieges auf das Alltagsleben in Deutschland und Österreich und schließlich über den Zusammenbruch in Revolten und Revolutionen beschließen diesen umfassenden Text-Bildband im Großformat.


Der Autor:
Dr. phil. Guntram Schulze-Wegener, Fregattenkapitän d. R., ist Chefredakteur der Fachzeitschrift 'Militär & Geschichte'. Er hat mehrere Bücher zur deutschen Militär- und Marinegeschichte veröffentlicht. Im Ares Verlag erschien von ihm zuletzt in Zusammenarbeit mit dem Wehrgeschichtlichen Museum Rastatt: 'Das Eiserne Kreuz in der deutschen Geschichte' (2012).


ISBN 978-3-902732-24-8
Guntram Schulze-Wegener
DER ERSTE WELTKRIEG IM BILD
Deutschland und Österreich an den Fronten 1914-1918
266 Seiten mit farbigen Karten und Abbildungen im Vor- und Nachsatz, über 500 Farb- und S/W-Abbildungen, 23 x 28 cm, Hardcover
€ 29,90

 

HIER BESTELLEN

Auslieferung durch Buchhandlung Stöhr

Dateien:
Cover-Download1.0 M

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

General und Parzival?

GM Anton Freiherr v. Lehár, der Bruder des Komponisten Kommandant der Restaurationsversuche Kaiser Karls 1918-1921

Die deutsche Karte

Der seit 1956 in der Bundeswehr tätige Offizier wurde unter dem sozialdemokratischen Verteidigungsminister Georg Leber Amtschef des MAD und verstand sich immer als politisch denkender Soldat. Er liefert einen Blick hinter die Kulissen des Dienstes, in Arbeits- und Denkweise der Beteiligten. Über das Verhältnis zu Journalisten und Politiker wird ebenso berichtet wie über dasjenige zu anderen deutschen wie ausländischen...

Richard Wagner

Konservativer Revolutionär und Anarch

Nach oben