Der Krieg

Gestern - heute - und wie morgen?

BLICK INS BUCH

 

Das Buch dreht sich vor allem um die Frage, wie Kulturvölker, aber auch maßgebliche Denker den Krieg bewertet haben. Die Studie schlägt den Bogen durch die Epochen hindurch bis zur Gegenwart. Sie versucht dann herauszuarbeiten, was sich aus Vergangenheit und Gegenwart über den Charakter und die mögliche Zukunft des Krieges (Stichwort: vermehrter Einsatz von Drohnen und High-Tech-Waffen) erkennen lässt. Es zeigt sich, dass sich der Charakter des Krieges verändert: mehr und mehr bestimmen Kleinkriege gegen reguläre Truppenverbände das Bild.

 

Der Autor
Dr. Franz Uhle-Wettler war in letzten Verwendungen Kommandeur einer Panzerdivision und der NATO-Verteidigungsakademie (NATO-Defense College) in Rom. Er ist unter anderem als Verfasser grundlegender militärhistorischer Biografien hervorgetreten. Zuletzt 'Alfred von Tirpitz in seiner Zeit' (Ares 2008) und 'Erich Ludendorff' (Ares 2013).

 

ISBN 978-3-902732-30-9
Franz Uhle-Wettler
DER KRIEG
Gestern - heute - und wie morgen?

342 Seiten, zahlreiche S/W-Abbildungen, Hardcover
€ 24,90

 

HIER BESTELLEN - Österreich

http:=

http:=

http:=

Auslieferung durch Buchhandlung Stöhr


HIER BESTELLEN - Deutschland

Auslieferung durch Verlag Antaios

 

HIER BESTELLEN

Auslieferung durch Ares Verlag

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

1866: Bismarcks deutscher Bruderkrieg

Königgrätz und die Schlachten auf deutschem Boden


Belagerung und Gefangenschaft

Das hier vorliegende Tagebuch ist eine zeithistorische Rarität. Es stammt aus der Zeit des Ersten Weltkrieges, handelt von den Tagen eines Feldarztes in der k. u. k. Armee in Przemysl, Österreichs großer Festung in seiner...


Ferdinand III.

Friedenskaiser wider Willen