Johann Albrecht von Reiswitz (1899-1962)

Vom unbequemen Südosteuropaexperten zum Kunstschützer

Der Wehrmachtsmajor Johann Albrecht von Reiswitz genießt in Serbien heute einen ausgezeichneten Ruf: Dort machte er sich während der deutschen Besatzungszeit ab 1941 als Berater der Militärregierung einen Namen und sorgte für den Erhalt der serbischen Kunstschätze sogar über die Kriegszeit hinaus. In seiner akribisch recherchierten Dissertationsschrift zeichnet Andreas Roth das Bild eines streitbaren Historikers, der sich nach Kräften um eine deutsch-südslawische Annäherung und Versöhnung bemühte.

 

ISBN 978-3-99081-024-8
Andreas Roth
JOHANN ALBRECHT VON REISWITZ (1899–1962)
Vom unbequemen Südosteuropaexperten zum Kunstschützer

496 Seiten, brosch.
€ 39,90

 

HIER BESTELLEN - Österreich

Auslieferung durch Buchhandlung Stöhr


HIER BESTELLEN

Auslieferung durch Ares Verlag

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

„Was zu sagen ist …“

Zeitkritische Betrachtungen


Irrungen und Wirrungen Europas

Mensch und Masse in der modernen Gesellschaft


Die Dekonstruktion der Rasse

Sozialwissenschaften gegen die Biologie