Hellseher und Astrologen im Dienste der Macht

Die geheimen Einflüsse auf Politiker und Herrscher

Zu allen Zeiten haben Herrscher und Politiker Rat bei Astrologen oder Hellsehern gesucht. Bis in unsere Tage gibt es Entscheidungsträger, die neben ihren offiziellen Beratern auch auf diesem Wege Hilfe suchen: Breschnew und seine „Dschuna“, François Mitterand und Elisabeth Teissier, aber auch Ronald Reagan und Konrad Adenauer stehen hierfür als bekannte Namen. Doch im Allgemeinen gilt das Thema als tabu. Das war in früheren Jahrhunderten nicht so. Da fragten Pharaonen, Kaiser und Könige nach dem Rat der Sterne. Gute oder schlechte Vorzeichen für politische bzw. militärische Vorhaben waren Staatsangelegenheit. „Regieren heißt Vorhersehen“: Nach diesem Satz eines französischen Journalisten haben Politiker immer gegenüber ihren Konkurrenten und Feinden einen Wissensvorsprung zur erlangen versucht. Und sie tun es noch heute. Stefan Berndt führt durch diese bisher wenig beachtete, verborgene Agenda in der Geschichte. Der Bogen spannt sich dabei von Wallenstein und Napoleon über Hitler, Himmler und den Okkultismus im Dritten Reich bis zu den Wahrsagerinnen der Berliner Republik. Dabei tritt manch Skurriles zutage, etwa wenn Churchill im II. Weltkrieg einen jahrhundertealten Hexenparagraphen zur Anwendung brachte, um allen Ernstes durch Geisterbeschwörung einen befürchteten Geheimnisverrat zu verhindern.

Auch die wichtigsten Prophezeiungen und Visionen über den weiteren Verlauf der Geschichte kommen zur Sprache, von Nostradamus bis zum dritten Geheimnis von Fatima und der Frage, ob die mit 80 Jahren Verspätung veröffentlichte Version wirklich die richtige ist.

 

Aus dem Inhalt:

  •  
  • Vorzeichen und Schicksal: Germanen, Griechen, Römer

Mittelalter: Karl der Große, Hildegard von Bingen, Nostradamus und die Medici

  • Wallenstein, Kepler, Seni
  • Napoleon und Marie-Anne Lenormand
  • Rasputin und der Preis der Heilung
  • Kaiser Wilhelm II., Anton Johansson und die „alte Unke“
  • Hellseher und Astrologen im Dritten Reich
  • Rudolf Hess und der Flug nach England
  • Magda Goebbels liest Nostradamus
  • Hitler: die Vorsehung
  • Himmler: Okkultismus und Politik
  • Churchill, der Skeptiker, und Helen Duncan
  • Stalin und Wolf Messing
  • Adenauer, Irlmaier und die Buchela
  • Breschnew: die geheimnisvolle „Dschuna“
  • Ronald Reagan und Jeane Dixon
  • Elisabeth Teissier: die Hofastrologin François Mitterands
  • Wahrsagerinnen in der Berliner Republik: Mona Stein und Gabriele Hoffmann
  • Prophezeiungen und Visionen: Vom Mittelalter bis zu Benedikt XVI.

 

Der Autor:

Stephan Berndt, Jahrgang 1962, ist freier Schriftsteller und lebt in München. Er forscht seit 15 Jahren zum Thema Prophetie. Zuletzt veröffentlichte er „Prophezeiungen zur Zukunft Europas“ (2009) und eine viel beachtete Biographie des bayerischen Hellseher Alois Irlmaier (2009).

 

ISBN 978-3-902475-96-1

Stephan Berndt

Hellseher UND ASTROLOGEN im Dienste der Macht

Die geheimen Einflüsse auf Politiker und Herrscher

392 Seiten, zahlreiche S/W-Abbildungen, Hardcover

€  4,95

 

AUCH ALS E-BOOK ERHÄLTLICH!

Weitere Bücher aus dieser Kategorie

Aleister Crowley und die Versuchung der Politik

Aleister Crowley (1875–1947) war einer der bekanntesten Magier und Okkultisten des 20. Jahrhunderts. Sein Einfluss reicht heute bis in die verschiedensten Zweige der Esoterik und der populären Musik. Er entwarf den...lesen Sie mehr


Die 68er und ihre Gegner

Der Widerstand gegen die Kulturrevolutionlesen Sie mehr


Rechtes Christentum?

Der Glaube im Spannungsfeld von nationaler Identität, Populismus und Humanitätsgedankenlesen Sie mehr