Buchpräsentationen

Buchpräsentation MENSCHINNEN

Gender Mainstreaming ist ein zurzeit viel diskutiertes Thema. Das Bestreben, gesellschaftliche Ungleichheiten zwischen Frau und Mann zu beseitigen, geht teilweise skurrile Wege.

Festvortrag und Buchpräsentation FERDINAND III

Aus Anlass des 400. Geburtstags Kaiser Ferdinands III. lud der Ares Verlag am 17. Juli 2008 zu einem Festvortrag von Univ.-Prof. Dr. Lothar Höbelt in die Ruhmeshalle des Heeresgeschichtlichen Museums.
© Ares Verlag

Buchpräsentation HEIMKEHR DER HABSBURGER

Am Donnerstag, den 10. März 2005 wurde im Prälatensaal des Schottenstiftes in Wien das Buch „Heimkehr der Habsburger – Der Kampf um das Ende der Landesverweisung“ von Wolfram Bitschnau präsentiert.

Buchpräsentation KONSERVATIVE PROFILE

Zahlreiche Gäste folgten am 13. November 2003 der Einladung zur Buchpräsentation „Konservative Profile“. Der Autor Dr. Ulrich Zellenberg porträtiert 19 bedeutende österreichische Konservative in seinem Sammelband.
© Ares Verlag

Buchpräsentation HANDBUCH DES LINKSEXTREMISMUS

Am 25. November 2002 lud der Ares Verlag um 19 Uhr zu einem Vortrag unter dem Titel „Handbuch des Linksextremismus – Die unterschätzte Gefahr“ von Hans-Helmuth Knütter und Stefan Winckler in die Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Stalinismus e. V. in Berlin.

Brisante Architektur

Buchpräsentation

Buchpräsentation WIE DAS PROJEKT EU EUROPA ZERSTÖRT

Am 18. Februar 2014 präsentierte die niederösterreichische Landesrätin Barbara Rosenkranz im wunderschönen Palais Epstein ihr neues Buch „Wie das Projekt EU Europa zerstört“.

Buchpräsentation BILD-LEGENDEN

Fälschungen von Fotos durch Retuschen, Collagen, irreführende Bildunterschriften, Manipulationen des Ausschnitts etc. sind so alt wie die Fotografie selbst.

Buchpräsentation DES KAISERS PRINZ EUGEN und BELAGERUNG UND GEFANGENSCHAFT

Am 17. November 2010 wurde in der prachtvollen Ruhmeshalle des Heeresgeschichtlichen Museums in Wien das Buch „Des Kaisers Prinz Eugen?

Buchpräsentation WIEN 1945-1955

Im Haus des Meeres in Wien fand am 10. Dezember 2007 um 18 Uhr die Buchvorstellung des Titels „Wien 1945–1955 – Zeitzeugen berichten“ von Marcello La Speranza statt. Die Räumlichkeiten waren mit fast 100 gespannt lauschenden Zuhörern gut besucht.

Politischer Salon zum Thema MULTIKULTURALISMUS UND DIE POLITIK DER SCHULD

Der Ares Verlag lud am 31. Mai 2006 zum Politischen Salon mit Univ.-Prof. Paul Gottfried zum Thema „Multikulturalismus und die Politik der Schuld“ in das Restaurant „Gösser Bräu“ in Graz.
© Ares Verlag

Konservativismus in Österreich

Podiumsdiskussion